Hinweis zur Matrix-Rhythmus-Therapie

Die „Matrix-Rhythmus-Therapie“ als solche und mithin die dem Gerätesystem „Matrixmobil®“ im folgenden beigegebenen Zweckbestimmungen, Wirkungsweisen und medizinischen Einsatzbereichen entstammen der Komplementärmedizin und begründen sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden der Schulmedizin. Den Aussagen zu den genannten Therapiefeldern und Behandlungsmethoden liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohortengruppen, Pilotstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte zugrunde. Es liegen keine Studien des Evidenzgrad Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studie mit ausreichender Probandenzahl) oder der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Behandlungsmöglichkeiten bislang als schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert und so als zumindest umstritten gelten.

Spinalkanalstenose Wirbelsäule

Nach 1,5 Jahren Behandlung in Ihrer Praxis und der eingetretenen Besserung meines Gesundheitszustandes ist es mir ein Bedürfnis, Ihnen und Ihren Mitarbeitern meinen Dank und meine Anerkennung auszusprechen.

Die Diagnose Spinalkanalstenose Wirbelsäule und Arthrose des rechten Iliosakralgelenks, die ich von zwei Spezialkliniken für Wirbelsäulen-Erkrankungen erhalten habe, war für mein Alter – ich bin 85 Jahre alt – nicht ungewöhnlich. Mein Problem war aber: ich konnte kaum noch 100 Meter weit ohne Schmerzen laufen. Man riet mir zu einer Operation der Wirbelsäule (L5/S1). Da ich um die Risiken einer solchen Operation weiß, zögerte ich.

Deshalb bin ich froh, dass ich stattdessen zu Ihnen in die Praxis kam. Ich begann mit der Matrix-Rhythmus-Therapie, ergänzt durch Gymnastik und viel private Bewegung.

Jetzt nach eineinhalb Jahren spiele ich trotz meines Alters wieder Golf – schmerz- und medikamentenfrei – und komme gerade aus einem sportlichen Skiurlaub nach München zurück. Dank an Sie und Ihre Mitarbeiter – speziell an Edin – und Kompliment für die Entwicklung der Matrix Therapie, die Sie in die Medizin eingeführt haben.

Ihr Prof. Dr. rer. nat. Dr. med habil. Johann Sonnenbichler

Behandler: Dr. Ulrich Randoll und Edin Hadzimuratovic

Zurück zu: Patienten berichten

Haben Sie ähnliche Beschwerden?

Lassen Sie sich von Matrix Health Partnern in Ihrer Nähe beraten