MaRhyThe ®

Matrix Rhythmus Therapie

Die Matrix-Rhythmus-Therapie (MaRhyThe ®) nach Dr. Randoll ist eine gezielt an der Skelettmuskulatur ansetzende Schwingungstherapie. Die Erfolgsursache besteht im zellbiologisch fundiertem Ansatz. Dadurch ist sie sanft, effektiv und wirkt bis in die Tiefe der Muskulatur. Bei der Matrix-Rhythmus-Therapie werden die Symptome als Störungen der zellulären Logistik verstanden. In der Praxis erprobt seit 1998.

Mikrozirkulation – Das A und O –

MikrozirkulationMikrozirkulation ist ein grundlegendes Konstruktionsmerkmal aller Organe. Deshalb steht sie im Mittelpunkt aller Fachdisziplinen.

 

Anwendungsgebiete

Das Anwendungsspektrum der Matrix-Rhythmus-Therapie (MaRhyThe ®) ist sehr breit.

Eingeschränkte Beweglichkeit, akute und chronische Schmerzzustände, Muskelverhärtungen, Faszien Verklebungen, spastische Zustände, Spitzfuß, Narbenverwachsungen, Wundheilungsstörungen, Lympstau…

Zudem wird sie auch präventiv eingesetzt.

eine ältere blonde Frau hält sich den nacken mit der handMatrix Therapie bei KraempfenKnie Schmerzen Matrix TherapieMatrix Therapie bei Gesichtsschmerzenice-hockey-aduktoren_schmerzenMatrix Therapie beim TennisarmMyelistis behandeln

Hier können Sie Patientenerfahrungen mit der Matrix Therapie MaRhyThe® nachlesen.

Wie Fische im Wasser

Der Mensch ist ein komplexes System. Es besteht aus 70 Billionen Zellen. Dabei sind alle Zellen von der extrazellulären Matrix umgeben. Das Fasziensystem durchzieht also den gesamten Körper. Deshalb findet jeglicher Austausch, Kommunikation, jeder Transport durch die Matrix statt. Die einzige Möglichkeit zu den Zellen zu gelangen, ist somit über diese Transitstrecke.

Das Wohlbefinden jeder Zelle hängt also von seiner Umgebung ab. So wie bei Fischen im Wasser.

Die terminale Strombahn ist die kleinste Versorgungseinheit der Extrazellulären Matrix. Hier sind alle Zellen eingebettet. Die Qualität der Prozesse auf dieser Ebene bestimmt, ob Symptome entstehen oder vergehen

Die terminale Strombahn ist die kleinste Versorgungseinheit der Extrazellulären Matrix. Hier sind alle Zellen eingebettet. Deshalb bestimmt die Qualität der Prozesse auf dieser Ebene, ob Symptome entstehen oder vergehen

Erfolgsformel bei der Matrix Therapie: Rhythmus 8 bis 12 Hz

Beim Menschen weisen schon beim ersten Blick zahlreiche organische Abläufe eine rhythmische Natur auf. Dabei sind Atmung und Herzschlag am auffälligsten. Bei Rhythmen handelt es sich um wesentliche strukturbildende Informationen. Sie können von außen gestört oder stabilisiert werden. Auch die Muskulatur hat einen Rhythmus. Gesunde Muskulatur zittert bei allen Menschen im Rhythmus-Bereich 8 bis 12 Hertz. Dies ist bis auf Zellebene darstellbar. Muskelzellen pulsieren. Was ist, wenn dies sich ändert? Veränderte Muskel-Elastizität hängt mit veränderter Rhythmus und „Logistik“ auf zellulärer Ebene zusammen.

In extremen Situationen synchronisieren sich die Skelettmuskeln. orthostatischer Kollps, Fieber, Gewichtheber, 8 bis 12 Hz = Notfall-Frequenz bei allen Menschen MaRhyThe

In extremen Situationen synchronisieren sich die Skelettmuskeln. Wie zum Beispiel bei orthostatischer Kollaps, Fieber, Gewichtheben.

Optimale Zell-Logistik

 

  1. Unsere Muskulatur ist ein Antriebsorgan.
  2. Sie spielt neben dem Herzmuskel die entscheidende Rolle beim Flüssigkeitstransport im Köprer und für die Mikrozirkulation.
  3. Sie unterliegt einem Rhythmus.
  4. Wenn die Zellen nicht gut umspült und versorgt sind, gibt es Energie-Defizite. Aus diesem Grund entstehen Verhärtungen.
  5. Wenn die Muskelzellen durch Entrainment zum Pulsieren gebracht werden, optimiert sich die Zell-Logistik. Heilungsprozesse werden so eingeleitet.

 

Wie funktioniert die MaRhyThe ®?

Die Therapie erzeugt rhytmische Mikrodehnungen (Mikroextension). Sie werden den Mikrovibrationen der Muskelzellen angepasst und wirken daher auf der Ebene der einzelnen Zellen.

Der Körper wird in seinem kolloidalen Schwingungsverhalten wie ein Musikinstrument gestimmt. In der Folge fühlen sich die Patienten auch leichter. Durch die tief ins Gewebe einwirkende rhythmische Mikrodehnung lassen sich selbst Faszien- und Zellverklebungen in tiefen Schichten lösen. Dadurch optimiert sich nach und nach die zelluläre Versorgung.

Wirkungsweise_Matrixmobil_MaRhyThe

Funktionsweise des Matrixmobil (MaRhyThe Applikator und Steuergerät)

»Ohne Rhythmus kein Leben«
Albert Einstein

Dr_Ulrich_Randoll_Entwickler der Matrix-Rhythmus-Therapie
„Schmerzen und Bewegungs­einschränkungen resultieren aus Problemen in der Zell-Logistik. Sie sind der Schrei des Gewebes nach Sauerstoff.“

Dr. med. Ulrich Randoll
Gründer der Matrix-Rhythmus-Therapie

Weiterführende Links: