Hinweis zur Matrix-Rhythmus-Therapie

Die „Matrix-Rhythmus-Therapie“ als solche und mithin die dem Gerätesystem „Matrixmobil®“ im folgenden beigegebenen Zweckbestimmungen, Wirkungsweisen und medizinischen Einsatzbereichen entstammen der Komplementärmedizin und begründen sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden der Schulmedizin. Den Aussagen zu den genannten Therapiefeldern und Behandlungsmethoden liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohortengruppen, Pilotstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte zugrunde. Es liegen keine Studien des Evidenzgrad Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studie mit ausreichender Probandenzahl) oder der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Behandlungsmöglichkeiten bislang als schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert und so als zumindest umstritten gelten.

Rhizarthrose

Rhizarthrose des Daumensattelgelenks ist mit der Matrix-Rhythmus-Therapie behandelbar

Rhizarthrose

Eine rechtsseitige Rhizarthrose machte mir zunehmend Beschwerden. Mein Daumensattelgelenk war so geschwollen, dass ich meine Schuhe nur noch mit Schmerztabletten binden konnte. Dies führte jedoch wiederum zu Bauchbeschwerden.

Physiotherapie und Osteopathie hatte ich versucht, ohne Erfolg. Schon die erste Matrix-Rhythmus-Therapie Behandlung entspannte mich sehr. Nach nunmehr 6 Behandlungen habe ich keine Schmerzen mehr. Ich werde weiter präventiv Behandlungen machen, um dauerhaft schmerzfrei zu bleiben. Danke, Dr. Kühn!

Frau T.E., 56 Jahre

Behandlerin: Dr. Wolfgang Kühn

Zurück zu: Patienten berichten

Haben Sie ähnliche Beschwerden?

Lassen Sie sich von Matrix Health Partnern in Ihrer Nähe beraten