Hinweis zur Matrix-Rhythmus-Therapie

Die „Matrix-Rhythmus-Therapie“ als solche und mithin die dem Gerätesystem „Matrixmobil®“ im folgenden beigegebenen Zweckbestimmungen, Wirkungsweisen und medizinischen Einsatzbereichen entstammen der Komplementärmedizin und begründen sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden der Schulmedizin. Den Aussagen zu den genannten Therapiefeldern und Behandlungsmethoden liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohortengruppen, Pilotstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte zugrunde. Es liegen keine Studien des Evidenzgrad Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studie mit ausreichender Probandenzahl) oder der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Behandlungsmöglichkeiten bislang als schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert und so als zumindest umstritten gelten.

»Die MaRhyThe habe ich selbst erprobt, erfahren und für gut befunden!«

Kontakt

Ines Grohmann
Heilpraktikerin

Praxis für Schmerz- und Traumatherapie
Ringmauerstr. 17
94065 Waldkirchen

Telefon 08581 6909703
E-Mail praxis@mirtutnixweh.de
Web www.mirtutnixweh.de

»Die MaRhyThe habe ich selbst erprobt, erfahren und für gut befunden!«

Über Ines Grohmann

Ines Grohmann ist Heilpraktikerin. Die Homepage ihrer Praxis für Schmerz- und Traumatherapie ist unter ‚Mir tut nix weh‘ erreichbar und genau das ist auch ihr wichtigstes Anliegen. „Ich möchte in Echtzeit Veränderungen sehen, dass Menschen sich sofort besser fühlen, weniger Schmerzen haben und entspannter sind“, erzählt Ines Grohmann. „Die Besonderheit in meiner Praxis: Ich verwende nur drei Verfahren aus der Körperarbeit . Zum einen die Matrix-Rhythmus-Therapie nach Dr. Randoll, dann die Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht und schließlich die TRE. Das ist ein Tool zur Selbstregulation, mit dessen Hilfe Stress und Traumen begegnet werden kann. Diese Verfahren lassen sich hervorragend miteinander kombinieren und sind alles, was ich brauche.“

Ines Grohmann kennt Schmerzen aus eigener Erfahrung. Eine Erkrankung, die heute kein Thema mehr ist, hat sie ursprünglich zur Matrix-Rhythmus-Therapie geführt und schlussendlich zu ihrer Berufung: Anderen Menschen in ähnlichen Situationen zu helfen. „Keine Schmerzen zu haben, ist wundervoll. Das ist normal, so soll es sein und jeder Mensch hat das verdient“, erzählt sie. Mit dieser Einstellung hat sie sich selbst geholfen und hilft nun auch anderen. „Alle Verfahren habe ich selbst erprobt, erfahren und für gut befunden!“, sagt sie. Zu den drei Verfahren gibt es noch etwas ganz Besonderes in der Mir-tut-nix-weh-Praxis von Ines Grohmann und das ist eine unvoreingenommene, sehr sensitive Therapeutin.

Sofort weniger Schmerzen

„Ich interpretiere nichts, Therapeuten sollten nichts erzwingen wollen. Wir dürfen dem Körper unserer Patienten vertrauen. Wenn wir den Organismus machen lassen, kann der alles wunderbar selbst regeln und sich selbst heilen“, sagt Ines Grohmann. „Seit Jahren erfahre ich das an mir selbst und seit ich meine Praxis habe, begleite ich täglich Menschen in ihrem eigenen Heilungs-Prozess zurück in die Selbstregulation und Entspannung. Ich habe ja hauptsächlich Patienten mit chronischen jahrelang bestehenden Schmerzen, die alle von Schulmedizinern entweder operiert worden sind, operiert werden sollen oder sich ihrem Schicksal, Schmerzmitteln und Spritzen ergeben haben. Wenn so jemand dann freudestrahlend, überrascht und glücklich vor mir steht und erst mal ungläubig sagt das tut ja nicht mehr weh, dann ist das für mich das Allerschönste und macht mich mindestens genauso glücklich. Ich staune immer wieder, was alles möglich ist und wie gelöst schmerzfreie Gesichter aussehen.“

In ihrer Praxis hat Ines Grohmann auch Angebote für Gruppen, zum einen die Engpassdehnungen nach Liebscher&Bracht (u.a. schmerzspezifisch z.B. für Läufer, Schulter- oder Hüftpatienten) und auch TRE können Klienten unter ihrer Anleitung in Gruppen lernen bzw. anwenden (z. B. nach Geburtstrauma).

Praxis-Schwerpunkte von Ines Grohmann

Schmerzen, Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Frozen Shoulder, Impingement Syndrom, Ischialgie, Lumbalgie, Joggerschienbein, Joggerknie, Knieschmerzen, Gelenksentzündungen, Hüftschmerzen, Nervenentzündungen, Bandscheibenvorfälle, Arthrose, Steifnacken, Nackenschmerzen, Ellbogenschmerzen, Fußgelenksschmerzen, Achillessehnenreizung, Meniskusschmerzen, Fersensporn, Rheumatische und MS-Schmerzen, Kopfschmerzen, Wirbelgleiten, Fehlstellungen, Fibromyalgie, Ischiasschmerzen, Gliederschmerzen, Schmerzen im Bein, Skoliose, Trauma, Stress, LWS-BWS-Probleme

Behandlungsmethoden:
Matrix-Rhythmus-Therapie MaRhyThe ®nach Dr. Randoll
Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht®
TRE® Trauma&Tension Releasing Excersises nach David Bercelli