Hinweis zur Matrix-Rhythmus-Therapie

Die „Matrix-Rhythmus-Therapie“ als solche und mithin die dem Gerätesystem „Matrixmobil®“ im folgenden beigegebenen Zweckbestimmungen, Wirkungsweisen und medizinischen Einsatzbereichen entstammen der Komplementärmedizin und begründen sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden der Schulmedizin. Den Aussagen zu den genannten Therapiefeldern und Behandlungsmethoden liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohortengruppen, Pilotstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte zugrunde. Es liegen keine Studien des Evidenzgrad Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studie mit ausreichender Probandenzahl) oder der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Behandlungsmöglichkeiten bislang als schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert und so als zumindest umstritten gelten.

»Mit der MaRhyThe kann man auf zellulärer Ebene, also feinstofflich arbeiten«

Kontakt

Petra Fischer
Physiotherapeutin

Physiotherapiepraxis
Josef-Retzer-Str. 46
81241 München

Telefon 089 82 00 07 69

»Mit der MaRhyThe kann man auf zellulärer Ebene, also feinstofflich arbeiten«

Zur Person

Petra Fischer führt Ihre Praxis für Physiotherapie in München seit 2002. Sie hat noch eine Mitarbeiterin, die Hausbesuche macht. Petra Fischer bemüht sich immer die Ursache der Beschwerden zu finden, sie sieht sich immer den Patienten als Ganzes an. „Der Täter sitzt meistens woanders“, sagt sie lachend, und schaut sich deshalb genau die Statik und die Muskeln ihrer Patienten an, und nicht nur die Stelle, die gerade schmerzt. Ihre umfassenden beruflichen Kenntnisse, ihre beruflichen Erfahrungen und ihr positives Denken sind ihr hierbei wertvolle Helfer.

Petra Fischers Werdegang begann 1980 als Kneipp Bademeisterin. Es folgten Ausbildungen zur medizinischen Masseurin, als ärztlich geprüfte Lymphdrainagetherapeutin, als Physiotherapeutin und als Schmerztherapeutin nach Liebscher und Bracht. Sie machte den Heilpraktiker für Physiotherapie und ist in der Marnitz Therapie, der Triggerpoint Therapie, der PNF Therapie (propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation) und in der Matrix-Rhythmus-Therapie ausgebildet. Bewegung und Ernährung sind neben positiven Denken ihrer Meinung nach wichtige Faktoren für Gesundheit und Gesunderhaltung.

Praxis-Schwerpunkte

Praxisschwerpunkte: Neurologische Erkrankungen, orthopädische Beschwerden, gynäkologische Beschwerden, Nachbehandlungen nach Mamma-Karzinom, Nachbehandlungen nach Prostata CA, Rückenbeschwerden, Rückenschmerzen, Hüfte, Schulter, Frozen Shoulder, Gelenkserkrankungen, Rheumapatienten, Lymphsystem, Ödeme, Kopfschmerzen, Nacken, jede Form von Kollagenosen (Bindegewebserkrankungen)

Behandlungsmethoden: Massagen, Bindegewebsmassagen, Triggerpoint Therapie, manuelle Therapie, Matrix-Rhythmus-Therapie, Lymphdrainage, Ultraschall, Elektrotherapie, Fango, Wärmeanwendungen, Krankengymnastik, Wirbelsäulentherapie nach Dorn, Akupunkturmassage, Akupressur, Atemtherapie, LnB Schmerztherapie, Rückbildungsgymnastik, Skoliosetherapie, PNF Therapie (propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation), Marnitz Therapie