Hinweis zur Matrix-Rhythmus-Therapie

Die „Matrix-Rhythmus-Therapie“ als solche und mithin die dem Gerätesystem „Matrixmobil®“ im folgenden beigegebenen Zweckbestimmungen, Wirkungsweisen und medizinischen Einsatzbereichen entstammen der Komplementärmedizin und begründen sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden der Schulmedizin. Den Aussagen zu den genannten Therapiefeldern und Behandlungsmethoden liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohortengruppen, Pilotstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte zugrunde. Es liegen keine Studien des Evidenzgrad Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studie mit ausreichender Probandenzahl) oder der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Behandlungsmöglichkeiten bislang als schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert und so als zumindest umstritten gelten.

»Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine sanfte Form der Triggerpunkt-Massage«

Kontakt

Nicole Eder
Physiotherapeutin

Am Stögnfeld 4c
85244 Röhrmoos

Telefon 08139 99 55 41
Fax 08139 99 55 42
E-Mail nicole.eder@keine-rueckenschmerzen.de
Web www.keine-rueckenschmerzen.de

»Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine sanfte Form der Triggerpunkt-Massage«

Über Nicole Eder

Die Physiotherapeutin Nicole Eder begann bereits zwei Jahre nach ihrer Ausbildung (Abschluss 1992) freiberuflich zu arbeiten, und konnte dabei verschiedene Erfahrungen sammeln, so in der Alpha Klinik in München, oder in anderen Kliniken, in Privatpraxen, bei Orthopäden. Seit 2008 führt sie ihre eigene Praxis in Röhrmoos. Sie arbeitet ganzheitlich. Dazu gehört für sie auch, dass sie bei ihren Patienten während der ganzen Behandlung bleibt und der Patient einen abgeschlossenen Raum für sich hat. Nicole Eder hat Zusatzausbildungen in Lymphdrainage, in der Bobath Therapie, in der Matrix-Rhythmus-Therapie nach Dr. Randoll, in der Dorntherapie und in der Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen (CMD craniomandibuläre Dysfunktion). Ihre Berufung hat sie durch eine Sportverletzung gefunden. Sie kennt aus eigener Erfahrung die Seite des Patienten und den Weg den man zurücklegen muss und auch mal als Qual empfindet. Mit großer Freude übt sie ihren Beruf aus. Sie macht auch Hausbesuche.

Praxis-Schwerpunkte

Orthopädische Erkrankungen insbesondere Rückenschmerzen, künstliches Kniegelenk, Knie, Schulter, Wirbelsäule, Hüfte, Sprunggelenk; Neurologische Erkrankungen insbesondere Spastiken, MS (Multiple Sklerose), Parkinson, Schlaganfall; Gelenkentzündungen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Hexenschuss, Kiefergelenksbeschwerden (CMD), Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Neuralgien, Narbenverklebungen, Nachbehandlung und Vorbereitung von Operationen, Tinnitus, Ischiasprobleme, Multiple Sklerose, Golfarm, Tennisarm, Ödeme/Wassereinlagerungen, Schlaganfall, Rheumatische Beschwerden, Nasennebenhöhlenbeschwerden, Verspannungen, Prellungen, Verstauchungen, Wechseljahres-Beschwerden, Spastiken, Migräne