Hinweis zur Matrix-Rhythmus-Therapie

Die „Matrix-Rhythmus-Therapie“ als solche und mithin die dem Gerätesystem „Matrixmobil®“ im folgenden beigegebenen Zweckbestimmungen, Wirkungsweisen und medizinischen Einsatzbereichen entstammen der Komplementärmedizin und begründen sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden der Schulmedizin. Den Aussagen zu den genannten Therapiefeldern und Behandlungsmethoden liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohortengruppen, Pilotstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte zugrunde. Es liegen keine Studien des Evidenzgrad Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studie mit ausreichender Probandenzahl) oder der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Behandlungsmöglichkeiten bislang als schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert und so als zumindest umstritten gelten.

»Die Matrix-Rhythmus-Therapie bringt einen in der Therapie weiter«

Kontakt

Holger Kravagna
Physiotherapeut, sektoraler Heilpraktiker

Physio & Sport
Alter Postweg 125
26133 Oldenburg

Telefon 0441 485 36 56
E-Mail info@physio-und-sport.de
Web www.physio-und-sport.de

»Die Matrix-Rhythmus-Therapie bringt einen in der Therapie weiter«

Über Holger Kravagna

Holger Kravagna ist Physiotherapeut und sektoraler Heilpraktiker, somit kann er seine Patienten eigenverantwortlich diagnostizieren. Seit 1981 übt er seinen Beruf schon aus, seit 1988 ist er selbständig tätig. In seiner Praxis Physio & Sport in Oldenburg beschäftigt er noch einen weiteren Physiotherapeuten und eine medizinische Masseurin.
Holger Kravagna hat zahlreiche Zusatzausbildungen und besucht regelmäßig Fortbildungen. Zu den wichtigsten zählen Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Sportphysiotherapie (DOSB anerkannt), MAT/MTT, ganzheitliche Periostbehandlung nach Gavelis, Marnitz Therapie, K-Active Taping (Kinesio Taping), Brügger Therapie, Fußreflexzonenbehandlung, Personal Training und seit 2018 auch die Matrix-Rhythmus-Therapie nach Dr. Randoll.

„Ich habe von der Matrix-Rhythmus-Therapie in einem Fachmagazin gelesen und fand den Ansatz sehr interessant. Deshalb habe ich selbst eine MaRhyThe-Behandlung bei einem Kollegen erhalten. Schon nach einer Behandlung hatte ich in der Schulter eine deutliche Schmerzlinderung und ein verbessertes Bewegungsausmaß – das hat den Ausschlag gegeben“, sagt Holger Kravagna. „Heute informiere ich alle meine Patienten über die MaRhyThe – und bekomme durchwegs positive Rückmeldungen. Mein Fazit: Sie bringt einen in der Therapie einfach weiter.“

Die Praxis von Holger Kravagna ist auf alle orthopädisch-chirurgischen Beschwerden ausgerichtet. Auf Grund der Zusatzausbildungen in Medizinischer Trainingstherapie (MTT) und Medizinischem Aufbautraining (MAT) gibt es zusätzlich Kurse im Bereich Prävention. „Außer den Geräten haben wir noch Nordic Walking und Rückenschule“, erzählt er. „Zudem kooperiere ich mit einem benachbarten Fitness-Studio und behandle dort auch Patienten nach Operationen oder Verletzungen.“ Auch bei Sportlern hat Holger Kravagna einen guten Ruf, hat er doch jahrelang Handballmannschaften betreut. Er selbst hält sich durch Laufen und Kraftsport fit.

Praxis-Schwerpunkte von Holger Kravagna

Orthopädische und chirurgische Nachbehandlung, Rehabilitation nach Verletzungen, Rehabilitation nach Sportverletzungen, Prävention, Narbenbehandlung, Schulterverletzungen, Schultersteife, Frozen Shoulder, Gelenkverschleiß, Kalksehnen, Schulterbruch, Narbenschmerzen, Arthrose, Hüftgelenksbeschwerden, Lendenwirbelsäulenbeschwerden, Schleimbeutelentzündungen, Osteoporose, Tennisellenbogen, Golferarm, Nachbehandlung nach Knieverletzungen, Sprunggelenkverletzungen, Wirbelsäulenbeschwerden, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Brustwirbelsäulen Syndrom, Bewegungseinschränkungen, Funktionsstörungen, Blockaden, Bandscheibenvorfall, Facettengelenkssyndrom, Ischialgie, Kopfschmerzen, Plantarfaszitis, Karpaltunnelsyndrom, Hexenschuss, Kiefergelenkschmerzen, CMD-Problematiken

Behandlungsmethoden: Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Akupunktmassage nach Penzel, Reiki, Massage, Sportphysiotherapie, Krankengymnastik, MTT Medizinische Trainingstherapie, MAT Medizinisches Aufbautraining, K-Activ (Kinesotaping), Schmerztherapie, Periostbehandlung nach Gavelis, Marnitz Therapie, Matrix-Rhythmus-Therapie, Prävention, Nordic Walking, Rückenschule, Eisanwendungen, Fango