Hinweis zur Matrix-Rhythmus-Therapie

Die „Matrix-Rhythmus-Therapie“ als solche und mithin die dem Gerätesystem „Matrixmobil®“ im folgenden beigegebenen Zweckbestimmungen, Wirkungsweisen und medizinischen Einsatzbereichen entstammen der Komplementärmedizin und begründen sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden der Schulmedizin. Den Aussagen zu den genannten Therapiefeldern und Behandlungsmethoden liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohortengruppen, Pilotstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte zugrunde. Es liegen keine Studien des Evidenzgrad Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studie mit ausreichender Probandenzahl) oder der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Behandlungsmöglichkeiten bislang als schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert und so als zumindest umstritten gelten.

»Für unsere Patienten ist die Matrix-Rhythmus-Therapie eine Belohnung – wir nutzen sie als besonderes Bonbon«

Kontakt

Dr. Michael Utech
Promovierter Sportwissenschaftler, Magister in Sport-Rehabilitation und Prävention, Sozialpsychologie und Betriebswirtschaftslehre, Medizinischer Trainingstherapeut

Institut für Ganzheitliche Bewegungstherapie
Andertensche Wiese 11
30169 Hannover

Telefon 0511 37 43 814
E-Mail info@bewegungstherapie-hannover.de
Web www.bewegungstherapie-hannover.de

»Für unsere Patienten ist die Matrix-Rhythmus-Therapie eine Belohnung – wir nutzen sie als besonderes Bonbon«

Zur Person

Dr. Michael Utech arbeitet seit 2003 in der Praxis für Ganzheitliche Bewegungstherapie, die er im August 2017 von Professor Dr. Jan Dordel übernommen hat. Er beschäftigt in seinem Institut neun Mitarbeiter, darunter Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler. Dr. Utech hat nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Magisterstudium mit dem Hauptfach Sport-Rehabilitation und Prävention sowie den Nebenfächern Sozialpsychologie und Betriebswirtschaftslehre im Fachbereich Sportwissenschaft über die psychosomatischen und psychosozialen Zusammenhänge des Menschen promoviert. Insbesondere wurden diese Zusammenhänge bei Menschen mit schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen in den Blick genommen. Der Titel der Dissertation lautet: Der Naturalismus in der Heilkunde. Eine kritische Betrachtung zur philosophischen Begründung einer ganzheitlich orientierten Bewegungstherapie.

Zusätzlich hat Dr. Utech eine Fortbildung als Medizinischer Trainingstherapeut sowie eine Fortbildung in der Matrix-Rhythmus-Therapie bei Dr. Randoll absolviert. Die Matrix-Rhythmus-Therapie kommt seitdem in seiner Praxis z. B. bei Patienten mit Muskelverspannungen, bei Patienten mit Kalkschultern und insbesondere bei Patienten mit erhöhtem Muskeltonus durch Spastiken zum Einsatz. Dr. Michael Utech und seine Mitarbeiter bieten ihren Patienten stets ein variantenreiches Trainingsprogramm mit medizinisch und sportwissenschaftlich fundiertem Fachwissen.

Da Dr. Michael Utech für seine Patienten das medizinische Trainingsprogramm aufbaut und immer wieder Abwechslung und neue Übungen für seine Patienten einsetzt, probiert er sie zunächst aus und nutzt sie somit selbst für Krafttraining, Fitnesstraining und zur Prävention. Der ehemalige Handballtorwart spielt in seiner Freizeit gerne Fußball sowie weitere Ball- und Rückschlagsportarten und hält sich fit durch die täglichen Arbeitswegstrecken, die er mit dem Fahrrad zurücklegt.

Praxis-Schwerpunkte

• Praxis für Physiotherapie und Ergotherapie
• Ganzheitliche Bewegungstherapie für Behinderte, Schwerbehinderte, Schwerstbehinderte (Berufsgenossenschaft akzeptiert) und nach Verletzungen
• Bewegungstherapie und Bewegungsbad am Annastift Hannover
• Aktivierende Bewegungsschulung
• Spezialist für Gesundheit und Motorik
• Ambulante Rehabilitation und Prävention
• Motorische Förderung von Kindern
• Aquatherapie, Schwimmtherapie
• Rückenschule
• Entspannungstraining
• Personal Training
• Matrix-Rhythmus-Therapie
• Manuelle Lymphdrainage
• elektronische Fußdruckmessung
• strahlenfreie Wirbelsäulenvermessung (MediMouse)

Beschwerdebilder:
Skoliose, Achillodynie, Polytrauma, Apoplex, orthopädische Probleme, Unfallverletzungen, Sportverletzungen, Arthrosen, Endoprothesen, orthopädische Beeinträchtigungen, Armplexuslähmung, Amputation, Morbus Bechterew, Morbus Sudeck, Rückenschmerz, Bandscheibenvorfall, Schädel-Hirn-Trauma, Schädelhirntrauma, Schlaganfall, Multiple Sklerose, MS, Parkinson, Psychosomatik, psychosomatische Beschwerden, psychomotorische Förderung, chronische Störungen des Bewegungsapparats, chronische Schmerzen, ADS, ADHS, post-operative Schwellungen, post-operative Schmerzen, Ödeme, Arthrofibrose, Kniegelenksarthrose, Arthrosen, Entwicklungsverzögerungen, Bewegungsstörungen, Wahrnehmungsstörungen, Koordinationsschwierigkeiten, Gleichgewichtsprobleme, Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsstörungen, Aufmerksamkeitsstörungen, Fehlbildungen, Haltungsschäden, Fußschmerzen, Frozen Shoulder, Schultersteife, Nackensteife, Kalkschulter, Impingement-Syndrom, Burnout-Prophylaxe, Stress, Prävention, Rehabilitation, Fußbeschwerden